Kurzbericht: Reise zur documenta 14 nach Kassel

Am vergangenen Wochenende haben sich 15 Teilnehmer unter Leitung von Pfarrer Richard Graupner auf den Weg gemacht nach Kassel zur documenta, der weltweit bedeutendsten Ausstellung für Moderne Kunst. Trotz heftiger Kritik in den Zeitungen werden bis zum Ende bei der 14. Auflage der documenta in einer Woche fast 1 Million Besucher diese Ausstellung gesehen haben. Erstaunlich war für viele, wie stark moderne Kunstwerke (noch immer oder wieder?) von biblischen Motiven geprägt sind und sich mit religiösen Themen befassen. Vom polnischen Ausstellungsleiter Adam Adam Szymczyk heißt es, er könne reichlich aus der Bibel zitieren.

documenta-Reise 09.2017Was die Teilnehmer besonders beeindruckt hat, finden Sie im nächsten Gemeindebrief, der im Oktober erscheint.