documenta-Reise 2017

Reisebeschreibung (zum Download)

Alle 5 Jahre findet in Kassel die documenta statt, die weltweit bedeutendste Ausstellung moderner Kunst. Allein 2012 kamen 860.000 Besucher. Unter dem diesjährigen Motto „von Athen lernen“ möchte der künstlerische Leiter Adam Szymczyk mehr als Kunst „zeigen“. Die Kunstwerke entstehen vielmehr erst dadurch, dass sie Auslöser werden, die Wahrnehmung der Realität und die Prinzipien unseres Handelns zu hinterfragen und die Betrachter in eine Diskussion führen.

Die Reise wird geleitet von Richard Graupner, Pfarrer in Großkarolinenfeld und regionaler Kunst­beauftragter der evangelischen Kirche für München und Oberbayern. Zusammen mit dem Publizisten, Kurator und Medienpädagogen Dr. h.c. Andreas Mertin, der von 1997–2007 die Begleit­ausstellungen der evangelischen Kirche zur documenta kuratierte, wollen wir nach Schnittmengen, aber auch nach Konfrontationen zwischen künstlerischen und religiösen Weltdeutungen Ausschau halten. Die Gruppenreise ermöglicht insbesonere den unmittelbaren Austausch unterschiedlicher Seherfahrungen und Deutungen der Kunstwerke vor Ort.

Programm

Freitag, 8. September 2017 Anreise mit der Bahn ab Rosenheim. Ankunft im 4-Sterne-Hotel Wyndham Garden Kassel. Am Nachmittag Einführung in das documenta-Konzept durch Andreas Mertin. Anschließend Besichtigung von Ausstellungsorten in der Innenstadt. Am Abend Möglichkeit zum Besuch kultureller Veranstaltungen aus dem Rahmenprogramm der documenta.

 

Samstag, 9. September 2017 Am Vormittag documenta-„Spaziergang“, begleitet von einem Mitglied des „Chores“, den von der documenta gestellten Dialogpartnern. Am Nachmittag Besuch der Installationen in der Kirche St. Elisabeth sowie der evangelischen Karlskirche (Ausstellung „Luther und die Avantgarde“). Abschließend Gespräch mit einem documenta-Künstler. Am Abend erneut Möglichkeiten zur Teilnahme am kulturellen Programm.

Sonntag, 10. September 2017 Am Vormittag Besichtigung öffentlich zugänglicher documenta-Orteunter Leitung von Andreas Mertin. Rückreise nach Rosenheim. Ankunft am frühen Abend.

Leistungen (im Preis enthalten)

2 Ü/F ****Hotel 

Wyndham Garden Kassel (4 km vom Zentrum); Hin-/Rückreise im ICE der DB ab Bf. Rosenheim; ÖNV-Ticket in Kassel; Eintritt zur documenta; Einführung und Begleitung durch Dr. h.c. Andreas Mertin (Kurator, Publizist, Medienpädagoge); Führung durch offizielle Kunstvermittler der documenta; Künstlerbegegnung.

Preis 315 Euro/Person im DZ. Einzelzimmeraufschlag 30 Euro. Ermäßigung auf Anfrage möglich.

 

Anmeldung

Anmeldung bis 30.06.2017 im Evang. Pfarramt Großkarolinenfeld:

Karolinenplatz 1, 83109 Großkarolinenfeld – pfarramt.grosskarolinenfeld@elkb.de

Telefonnummer für Rückfragen: 08031/9019757

Die Anmeldung wird gültig mit Überweisung der Reisekosten auf das Konto der Evang. Gemeinde Großkarolinenfeld (IBAN DE91 7115 0000 0000 0805 31).

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

 

Evangelische-lutherische Gemeinde Großkarolinenfeld

in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Rosenheim